Dr. Dubenstein: Conspiracy Theory

Dub ist kein geschlossenes Genre mit immer den gleichen Protagonisten. Dank seiner stilistischen Offenheit, gibt es permanent einen Strom an „Besuchern“ aus anderen Genres, die ihre Musik mit dem verbinden, was Dub ausmacht – und damit wiederum auf den Dub zurück wirken und den Horizont des Genres erweitern. Daher sind neue Namen, die oft nur ein Album hinterlassen, nicht selten. Doch jetzt ist mir ein Name begegnet, der heraus sticht: Dr. Dubenstein. Abgesehen davon, dass das ein wirklich cooler Name ist, kann er nur zu jemandem gehören, der im Dub wirklich zuhause ist und womöglich schon seit Jahren in einem verborgenen Studio an Hall und Echos schraubt. Die Recherche ergab, dass dieser merkwürdige Charakter angeblich 580 A.D. in Sektion C, Reihe 15, Sitz 23 des Transportschiffes Enigma geboren wurde, während sich dieses auf dem Weg von West Ardevor nach Klacmata befand. Aber ich glaube, das sind Fake-News. Wahrscheinlicher ist, dass es sich tatsächlich um Derrick Parker handelt, einen Studiotechniker, der in Washington DC lebt und bereits mit vielen Bands (von Steel Pulse bis Toots & The Maytals) gearbeitet hat. Nun legt er sein erstes eigenes Album vor: „Conspiracy Theory“ (Echo Beach) – ja, seine erste Veröffentlichung überhaupt, wenn man von je einem Track auf drei alten Dub-Samplern absieht. Die Verschwörungstheorie steckt in einem schwarzweiß illustriertem Cover, das den Doktor an den Controls zeigt und unweigerlich an Mad Professor denken lässt. 17 Tracks gibt’s zu hören, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Offenbar das Werk unterschiedlicher Bands und Musiker. Das legt die Vermutung nahe, dass Dubenstein hier die gesammelten Werke seiner langjährigen Dub-Arbeit im Albumformat veröffentlicht. Hören wir mal rein: Die ersten beiden Tracks können mich nicht überzeugen. Sie klingen mir zu sehr nach hölzernem US-Reggae und nach Lovers Rock. Spannender wird es dann mit „Flabba’s iPad“ und spätestens bei „Illuminati Dub“ bin ich bei der Sache. Was dann folgt, klingt mehrheitlich nach der jamaikanischen Schule des Dub – also dem Gegenteil von Steppers & Co. Nicht ganz mein Lieblings-Style, muss ich zugeben, aber dennoch ein gutes Album von superbem Klang und klassisch virtuoser Mixing-Kunst. Mir fehlt etwas Intensität, Entschiedenheit und jene magische Bass-Atmosphäre, die ich so liebe. Doch wer eher die handwerkliche Qualität von Dub schätzt, wird bedingungslos an die Verschwörungstheorie glauben.

4 Gedanken zu „Dr. Dubenstein: Conspiracy Theory“

  1. Grundsätzlich auch meins.
    Aber …. und ich mache es mir jetzt mal ganz einfach, indem ich deine Worte übernehme.
    Hölzerner Us- Reggae is schon mal auch nich so prickelnd. Wobei ich Stick Figure als herausragende positive Ausnahme bezeichnen würde. Intensität, Entschiedenheit und auch die Magie bleibt zu sehr auf der Strecke. Ich würde es lediglich noch um ein Schlagwort aus dem
    Dub Kosmos erweitern. Mir isses einfach nich „spacich“ genuch. Dennoch ist und bleibt es eine Dub-Scheibe ( oder doch nur download ? ) und Dub läuft bei mir eigentlich immer.

    Dub gone wild ………………. lemmi

  2. Jetzt isses meins !

    Und ? …………… Nun ja, in erster Linie veranlasst es mich, einen weiteren „vorerst letzten Versuch“ zu unternehmen, die neue WeltMusikVertriebsOrdnung doch noch umzustimmen.

    Die Scheibe stand nämlich hier im Laden und da Dub grundsätzlich Meins ist, habe ich sie einfach mitgenommen ( natürlich auch bezahlt ). Und als ich sie dann ganz in Ruhe auf meiner Couch gehört habe, dachte ich …… Gut, daß ich sie mir gekauft habe, denn sonst wäre sie im großen download cosmos in Vergessenheit geraten. Sogar die „sperrigen Us Reggae“ Sachen gefallen mir auf meiner Couch zwischen meinen Boxen schon sehr gut. Ja …. und bei „Flabba´s I Pad“ wird es dann auch bei mir richtig magisch, wie ich immer zu sagen pflege. Ob das wohl daran liegt, daß The Mighty Flabba Holt Himself den Bass zupft ?!
    Wie dem auch sei, hier und da klingt es auch für mich ein wenig „überproduziert“ manchmal fehlt es auch an „Space“ aber insgesamt ist die Scheibe schon sehr space-ig und ich habe meinen Spaß damit.
    Manche Verschwörungstheorien muss man nur oft genug hören, damit man sie letztenendes auch glauben kann.
    Außerdem sind die sogenannten Verschwörungstheorien inzwischen fundierter als die wischiwaschi Infos in den Mainstream medien. Viele berechtigte Zweifel an der offiziellen Us-Verschwörungstheorie zu 9/11 werden einfach nicht zweifelsfrei widerlegt. Oder kann ein komplettes LinienFlugzeug tatsächlich in einem ca. 10m kleinen Loch komplett, ohne eine einzige Spur zu hinterlassen, verschwinden ? Das im Irak zu keiner Zeit Massenvernichtungswaffen existiert haben, galt auch lange als Verschwörungstheorie und inzwischen konnten die Amis gar nicht anders als zuzugeben, daß es tatsächlich niemals auch nur eine einzige Massenvernichtungswaffe im Irak gab. Die Invasion hatte einen anderen Grund, wie wir alle zu wissen glauben ;-) …… jedenfalls glaube ich den politricksern eh schon lange nix mehr.
    „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“
    „Die Rente ist sicher“
    „Teile der Antwort würden die Bevölkerung verunsichern“
    „Wenn die Bevölkerung wüsste, wie unser finanzsystem „funktioniert“, würde sie noch heute rebellieren“
    „Je mehr die Menschen wissen, desto schlechter ist es für die Kirche“
    …….
    …….

    Richtig seriös wäre es wohl, wenn ich diese Zitate anhand von Quellen belegen würde aber das is mir zu viel Arbeit.

    Ob das jetzt alles hier mit hinein gehört, weiß ich nicht aber bei einer Scheibe, die CONSPIRACY THEORIE heißt, sollte das erlaubt sein. Wenn nicht, setzt mich auf den Index.

    Übrigens ! wusstet ihr schon, daß die Erde vom Nord- bis zum Südpol ein Loch hat, welches den Außerirdischen als Abkürzung dient ?! …………. ;-)

    Glx429o5goaheadrightnow …………… lemmi

  3. Oh misst !

    Schade das man hier nix korrigieren kann.

    Das Zitat lautet natürlich :

    „Je weniger die Menschen wissen, desto besser ist es für die Kirche.“

    Stellt euch mal vor, die Kirche würde uns immer noch ernsthaft Glauben lassen wollen, die Erde sei eine Scheibe im Mittelpunkt des Universums. Es gab Zeiten, da wurden Menschen verbrannt, die diesen Schwachsinn nicht geglaubt haben, weil sie es besser wussten.

    Irgendwie kann ich das der Kirche nicht verzeihen und ich will es auch nicht.

    So, nun is aber gut ……………. lemmi

Kommentar verfassen