United as One

United as one (front)

Die bekannten Dub-Net-Labels Dubkey und Dub-O-Phonic haben ein gemeinsames Album veröffentlicht: „United as One“ (Dubkey/Dub-O-Phonic). Doch statt nur Tracks aus dem Back-Katalog der beiden Labels zusammenzustellen, hat man hier ein richtiges Konzeptalbum geschaffen: Je zwei Artists der beiden Häuser haben exklusiv für das Album komponierte Tracks beigesteuert, die dann zwischen Dubkey und Dub-O-Phonic ausgetauscht wurden, um sie von Vocal-Artists des jeweils anderen Stalls voicen zu lassen. Anschließend kamen die Tracks wieder zurück nach Hause, wo Remixes und Dubs erstellt wurden. Das Ergebnis sind insgesamt 16 Tracks, basierend auf vier Riddims, mit jeweils einer Vocal-Version. Kling kompliziert, ist aber sehr einfach und sehr gelungen. Letztlich sind es vier kleine Dub-Version-Excursions, die ausloten, was sich mit einem Rhythm und zwei Mischpulten so alles anstellen lässt. Ich geben zu, es ist ein Konzept für wahre Dub-Connaisseure. Alle anderen werden nie verstehen, warum es spannend sein kann, sich vier mal vier Mixe eines Rhythms anzuhören (und ich muss zugeben: erklären könnte ich es ihnen auch nicht).

Rating 4 Stars

Meine Wertung:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.