Meine Dub-Top Ten 2016

1. Mad Professor and the Robotics featuring Lee Scratch Perry: Black Ark Classics in Dub
2. Quantic Presenta Flowering Inferno: 1000 Watts
3. Dub Dynasty: Holy Cow
4. Vin Gordon & The Real Rock Band: Heavenless
5. Radical Guru: Dub Mentalist
6. Brain Damage: Talk the Talk
7. Pressed Records: Dub Compilation Vol. 1
8. AMJ Meets RSD: Sky Blue Love
9. L. U. K. L.: Dubs
10. Dub Spencer & Trance Hill: Physical Echoes

Meine Wertung:

3 Gedanken zu „Meine Dub-Top Ten 2016“

  1. High Rene´,

    frohes neues Jahr erst mal !

    Heute ist mein erster Arbeitstag im Jahr 2017. Da kann ich leider nicht so viele positive Vibes verbreiten. Irgendwie lassen mich auch die Dub-Charts 2016 noch nicht so richtig aufblühen.
    Vielleicht war 2016 auch nicht so ganz mein Dub-Jahr. Ich selbst hätte jedenfalls große Probleme, eine Top Ten Liste zu erstellen. Und das deine Charts letztendlich doch wieder von den Altmeistern im neuen Gewand mit neuer Band und altem Namen angeführt werden, zeigt mir doch, daß die ganzen „Innovationen“ im Dub von den Newcomern nicht so ganz gezündet haben. Ich kann eigentlich keine einzige komplette Dub-Scheibe aufzählen. Meine Lieblings-Dubs sind wieder mal auf vielen Alben verstreut und sind oft wie gewohnt eben die Dubversions von den Vocalversions.
    Ich muss aber doch die „Deep Dive Dub“ von Trance Hill und Dub Spencer speziell hervorheben.
    Ich weiß, Du findest die nicht so toll, wie ich in der riddim lesen musste. Tat mir sehr weh ;-)
    Nein, is nur Spass, ich kann damit leben. Aber Dub Spencer und Trance Hill haben zusammen mit Umberto Echo für mein ganz spezielles Live-Highlight 2016 gesorgt, als ich sie im Schlachthof in Kassel erleben durfte. Ja ich weiß, nix gegen Sound-system-Stile aber Musik und ganz besonders Dub, live gespielt, mit abgefahrenen Gitarren-Solos, geile Drums und einem nicht nur fühlbaren, sondern auch sichtbaren Bass, ist einfach die beste Art für mich, Musik zu erleben.
    Deshalb noch mal ein dickes Dankeschön an alle Singers and Players Of Instruments und auch ein dickes Lob an die Technik.

    Greetings …………………….. lemmi

    1. Habe DS&TH mit Umberto Echo und den Senior Allstars Ende letzten Jahres in Münster gesehen und war maximal begeistert. Wie ich geschrieben habe: Live sind die Schweizer grandios!

  2. Auch dort wollte ich eigentlich unbedingt dabei sein. Zwei Dub-Bands hintereinander ! Das wär´s gewesen !!! Leider habe ich in ganz Münster keine Unterkunft unter 60 Euro gefunden. Monteurzimmer waren alle ausgebucht und auch sonst hatte ich das Gefühl die wollen da nur reiche Leute in Münster übernachten lassen. Ich meine 60 Euro sind heute zutage ja schon das billigste vom billigen aber hey ihr Kastronomen, 120 DM für eine Übernachtung ? … und dann is da ja noch nicht mal ein spezieller Zimmerservice dabei …………………

    … ich geh ins Tor ……………………. lemmi

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.