Dubmatix: Riddim Driven Vol. 1

Nicht an die große Glocke gehängt wird ein anderes Release von Dubmatix: „Riddim Driven, Vol. 1“ (Bandcamp). Hier sind lediglich die populärsten Dubmatix-Instrumentals der letzten zwölf Jahre versammelt. Pur, ungedubbt und unbesungen. Die reinen Rhythm-Tracks von Songs wie „Show Down“ (2012, vom Album „Rebel Massive“, im Original mit Tenor Fly), „Pull Up Selector“ (vom gleichen Album, im Original von Eek-A- Mouse), „Jump & Twist“ (2006, vom Album „Atomic Subsonic“ im Original mit Raffa Dean) oder auch „Struggle“ (2010, vom Album „System Shakedown“ mit Dennis Alcapone im Original). Der intendierte Einsatzzweck dürfte weniger das heimische Stereo sein, als vielmehr die Soundsystem-Live-Performance wählerischer MCs. Ich höre es mir aber trotzdem mit Vergnügen zuhause an und bewundere die unglaublichen Grooves des Meisters.

Meine Wertung:

2 Gedanken zu „Dubmatix: Riddim Driven Vol. 1“

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.