R-Juna: Rockers Dub

Eine Antwort auf „R-Juna: Rockers Dub“

Da geht einem alten Deadhead wie mir das Herz auf, wenn sich ein Dub-Künstler 25 Jahre nach Jerry Garcias Tod und der offiziellen Auflösung der Grateful Dead zwei absolute Klassiker der Band: “Franklin’s Tower” und “Fire On The Mountain” vornimmt und durch die Echokammer jagt. Was natürlich auch ein Beleg dafür ist, welchen außerordentlichen Stellenwert die “amerikanischste” aller Bands in den USA innehat(te). Außerdem gibts noch Dub-Versionen des Red Stripes all-time Krachers “Seven Nation Army” und des Doors Klassikers “Riders On The Storm”. Wie das erste Dub-Album von R-Juna: Dubs & Praises kostet auch “Rockers Dub” wieder nix.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.