Willkommen in der Echokammer

Linval Thompson Meets Roberto Sanchez At The Ark: Marijuana Sessions In Dub

Das 1978 erschienene Album „I Love Marijuana“ war Linval Thompsons erstes selbst produziertes Album. Stimmlich war Linval Thompson 1978 auf dem Höhepunkt seiner Fähigkeiten. Seine Stimmlage und sein selbstbewusstes Auftreten – nicht unähnlich dem von Ken Boothe – machten ihn so einnehmend wie die amerikanischen Soulsänger, die in den 60er und 70er Jahren nicht wenige junge jamaikanische Sänger inspirierten. Dem Erfolg seiner Hitsingle „I Love…

Review lesen

Neue Reviews:

Release Radar

Top bewertete Alben:

Interviews (Neu: Tropical DUB Foundation)

Dub Produzenten agieren im Hintergrund. Wir holen sie ans Licht und löchern sie mit Fragen: Wie sie Dub definieren, was guten Dub ausmacht, wen sie bewundern, ob sie mit Dub ihren Lebensunterhalt verdienen können und vieles mehr. Rede und Antwort gestanden haben uns u. a. Alpha Steppa, Dubblestandart, Paolo Baldini, Dubmatix, der Dubvisionist, Zion Train …

dubblog-Selection

Wer nicht lesen will muss hören! Wir haben euch unsere neusten und besten Entdeckungen zusammen gestellt. Die Playlists werden regelmäßig aktualisiert. »Editor’s Choice« direkt in Spotify aufrufen.