Kategorien
Sonstige

Die dubblog-Playlists

Wer nicht lesen will muss hören: Ab sofort bieten wir euch nicht nur Lesefutter sondern auch Ohrenschmaus. So finden ihr am Ende der Startseite ab sofort zwei exklusive dubblog-Playlists, die wir euch zusammen gestellt haben.

Unsere Playlist „editor’s choice“ bietet einen wöchentlichen Rück- und Überblick auf das aktuelle Geschehen in der Dub-Landschaft. Mit der Track-Auswahl wollen wir das Genre in all seinen Tiefen ausloten, gleichzeitig aber auch die subjektive beste und aktuellste Musikauswahl bieten. Das wichtigste aber: Das Ding soll euch Freude machen und die eine oder andere musikalische Entdeckung bereithalten. Euer Feedback wird uns zeigen, ob wir damit richtig liegen.

Das zweite Audio-Angebot ist die Playlist „deep in dub by dubblog“. Sie umfasst 100 Tracks und lotet das Angebot unserer Lieblingsmusik deutlich umfangreicher und nachhaltiger aus. Sie ist ein Ableger des bewährten Playlist-Koloss „deep in dub (Extended Version)“, der mit über 4.700 Dub-Tracks der neueren Zeit, sprich ab dem Jahr 2000, aufwartet und laufend mit neuem Material erweitert wird. Kuratiert von yours truly – Gerhard Thomas Kriz aka gtkriz – könnt Ihr davon ausgehen, Dub der klassischen Machart serviert zu bekommen. Und dass, so Ihr wollt und durchhaltet, 14 Tage lang 24/7 ohne eine einzige Track-Wiederholung. Die volle Breitseite, sozusagen.

Für alle, die sich eher in den glorreichen Dub-Jahren der späten 70er und frühen 80er am besten aufgehoben fühlen, hier noch ein Tipp: Spotify hostet auch die Playlist „deeper in dub“: Roots Radics, Aggrovators/Revolutionaries/Sly & Robbie, Scientist, Prince Jammy, King Tubby, Joe Gibbs – alle alten Meister versammelt in einer einzigen, tonnenschweren Dub-Schlacht. Enjoy!

Es sein noch kurz angemerkt: Die Web-Einbindung der beiden Playlists „editors choice“ und „deep in dub“ am Ende der dubblog-Startseite erlaubt – aus Gründen des Urheberrechts – nur das Abspielen von 30-sekündigen Previews. Doch nur einen Klick weiter gelangt ihr zum kostenlosen Spotify Web-Player, der euch das komplette Hörvergnügen bietet. Mit SongShift gibt es zudem eine kostenlose App, die es euch erlaubt, Spotify-Playlists in den Streaming-Dienst eurer Wahl zu importieren.

2 Antworten auf „Die dubblog-Playlists“

Perfekter Service !!!

Rezension ! Hörprobe ! ……………………….. ( Bestellung – Vinyl o. CD ) ! ( Angefragte Menge pressen und ausliefern ) !

Dann wären wir alle in meiner Welt ! …………………. lemmi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.