Kategorien
Charts

Dubblog Charts 2021

Es ist wieder so weit: Zum Weihnachtsfest servieren wir euch unsere Dub-Top 5 des vergangenen Jahres. Wie ihr seht, zählt bei uns Diversity. Wie sollte es bei einem so facettenreichem Genre auch anders sein? Wir sind auf eure Auswahl gespannt. Schreibt sie uns in die Kommentare. Frohes Fest!

Top 5 von René

Late Night Tales Presents Version Excursion Selected by Don Letts

Ein Konzeptalbum mit Cross-Over-Potential. Don Letts präsentiert Dubs von Nicht-Reggae-Songs. Viele exklusiv von den Größen des Genres neu gemixt.

Aldubb & Mr. Glue: Der Mensch

Ich stehe Experimente. Dub trifft auf deutsche Lyrik! Schräg und maximal gelungen.

Sumac Dub: Ex-Home Session

Magisch, überwältigend, tieftraurig, düster, schwer und kraftvoll.

Blundetto: Good Good Dub

Sound-Almagan aus exotischen Zutaten von intensiver, dichter – manchmal durchaus melancholischer – Atmosphäre.

Jallanzo: Dubbin’ It & Luvin’ It

Eines der wenigen Dub-Alben aus Jamaika. Dafür aber umso besser: Crisp, druckvoll, dynamisch und voller Ideen.

Top 5 von Ras Vorbei

Lee Scratch Perry meets Daniel Boyle: To drive the Dub Starship through the Horror Zone

Der Schlussakkord eines Musikgenies. R.I.P. Rainford Hugh Perry aka Lee Scratch Perry, wir werden dich vermissen!

Late Night Tales Presents Version Excursion Selected by Don Letts

Der „Rebel Dread“ schenkt mir einen Querschnitt meiner musikalischen Sozialisation in Dub.

The Mikey Dread Show: African Anthem Dubwise (Rerelease)

Ein riesiger Monolith; das bis heute unerreichte Unikat.

Kutiman: Wachaga In Dub

»The whole World is Africa«, mein Dubious-Music-Album für 2021.

New Age Steppers: Avant Gardening

Originärer, unverbrauchter, grenzenloser Dub aus dem ON .U Sound Archiv.

Top 5 von Helmut

Out On The Floor Dub

Eine Hommage ans Vinyl, stilistisch zwischen UK-Steppaz und traditionellem Jamaika-Dub. Überrascht mit einem neuen Dub eines alten Wailers Riddim.

Alborosie: Back-A-Yard Dub

Virtuoser, gnadenloser Dub-Showdown. Erst auf dem letzten Meter vom Tuff Scout Gorilla auf Platz 2 verdrängt.

Dennis Bovell: Y in Dub

1979 produziert Dennis Bovell das Debüt der UK Pop Group. 40 Jahre später mischt er die Dub-Version. Radikal! Effektiv! Und garantiert Reggae-frei!

Roots Makers – Karigan meets DM Kahn & Organiks

Online Projekt eines in Frankreich lebenden, indonesischen Drummers und eines in Vancouver sitzenden Dub-Wizzards. Passionierte Instrumental-Musik mit Dubs. Untertitel: Rubadub – One Drop – Rockers.

Aswad – A New Chapter Of Dub

Aus traurigem Anlass: Die Neuauflage mit „African Children“, „Natural Progression“ und der Killer Bassline von „Dub Fire“. Gemischt vom Anfang Dezember verstorbenem Michael „Reuben“ Campbell.

Top 5 von gtk

Mungo’s Hi Fi – Antidote

Pure Freude: Hitverdächtig-eingängige Gesangssprenkel treffen geniale Basslines, die Soundsystem-mäßig aus den Speakern wummern.

The Dub Chronicles – Simba (Return to the Throne)

Das Album, dass den Preis für den differenziertesten und dynamischsten Sound verdient hat. Chapeau, Tontechniker Casey Burnett! 

Papa Dee: Sir Pinkerton Investigates Another Murder in Red Hut Studio

Hinterhältige Dubs, brüllend-laut mit einem Mü Dreck abgemischt. Eingebettet in ein mörderisches Konzept ergibt das ein … nun ja, ein Killer-Album!

Zilla Dan Meets Riwan Pruvot: Starlight Dub

Frisch aus Frankreich und schon in den Top 5: Eine wunderbar relaxte, charmant-ungelenke Reise durch das Sonnensystem – oder: Die Rehabilitation des Saxophons.

BuffBaff meets Aldubb: Dubs from the BuffBaffTV Sessions

Das hätte ein üppiges Album werden können, kommt aber als Single-Breitseite daher: Grundsolide Roots-Tracks in der von Aldubb gewohnt-verlässlich-konservativen Dub-Qualität. 

Kategorien
Charts

Dubblog Charts 2020

2020 war definitiv kein positives Jahr – doch was den Output an guten Dub- und Instrumental-Alben betrifft, haben sich die letzten 12 Monate nicht lumpen lassen. Hier sind die aus Sicht der dubblog-Redaktion besten Releases des Jahres 2020.

Manasseh Meets Praise

Nr. 1 von René

Sinfonischer Dub. Ein mutiges Experiment, innovativ und perfekt umgesetzt.

Dub Spencer & Trance Hill: Tumultus II

Nr. 1 von gtkriz

Vier Schweizer machen sich auf, um das kreativste, innovativste und klangtechnisch brillanteste Album des Jahres zu produzieren.

Lee „Scratch“ Perry: Heavy Rain

Nr. 1 von Ras Vorbei

Sherwood trifft Perry: Genie und Wahnsinn geben sich ein Stelldichein. Immer wieder ein geniales Dreamteam.

Clive Hunt: Blue Lizzard

Nr. 2 von René

Superbe Instrumentalmusik aus Jamaika. Gibt nur noch wenige Produzenten und Musiker, die diese Qualität liefern können.

Manasseh Meets Praise

Nr. 2 von gtkriz

Ein Engländer macht sich auf, um mit einem Violinisten das schönste, aber auch melancholischste Instrumental-Album 2020 einzuspielen.

Rezin Tooth: Rezin Tooth

Nr. 2 von Ras Vorbei

Funk- und Afrobeatrhythmen erfahren eine superbe Dub-Veredelung.

Zenzile Remixed

Nr. 3 von René

Welche stilistische Vielfalt! Dürfte ich nur ein Album auf eine einsame Insel mitnehmen, es wäre dieses!

C Jones meets Ale X: Kalimba is my Telephone in Dub

Nr. 3 von gtkriz

Ein Österreicher macht sich auf, um mit einem kleinen Instrument ein großes, genreübergreifendes Dub-Album abzuliefern.

Dubment: Showcase & Dub Fugues

Nr. 3 von Ras Vorbei

Swiss Made: Ein sicherer Garant für Qualität und Präzision.

Tubby Isiah: Rising High

Nr. 4 von René

So muss Steppers!

Dubvisionist meets Dubblestandart & Firehouse Crew

Nr. 4 von gtkriz

Ein Deutscher macht sich auf, um ein dahinsiechendes Album zu retten und verpasst ihm en passant Atmosphäre, Stil und nicht zuletzt: Relevanz.

Nat Birchall meets Al Breadwinner: Upright Living

Nr. 4 von Ras Vorbei

Ein Roots Rock Reggae Dub Album wie aus einer anderen Zeit.

Various Artists: !! Dub !! Dub !! Dub !! Vol. 2

Nr. 5 von René

Die beste Dub-Compilation 2020. Kuratiert von Elastica und Zion Train.

Paolo Baldini Dubfiles meets Dubblestandart

Nr. 5 von gtkriz

Ein Italiener macht sich auf, um den Altvorderen eine Dub-Lektion zu erteilen, die sich gewaschen hat.

Tara Putra: Obvious Dubvious

Nr. 5 von Ras Vorbei

Vive la différence!

Kategorien
Charts

Die Dub Top Ten 2019

Wow, was für eine Resonanz! Danke für eure überwältigende Teilnahme. Ihr habt gewählt und das ist eure Dub Top Ten 2019:

1. Aldubb: Planets Of Dub Vol. 2
2. Jah Schulz: Railroad Versions
3. The Last Poets: Understanding what Dub is
4. J. Robinson (WhoDemSound): More Than Music LP
5. Mato: Classical Dub
6. Ras Teo Meets Lone Ark: Ten Thousand Lions
7. Jim The Boss: Dub In Hifi
8. UB40: For the Many (Dub Album)
9. Guiding Star Orchestra: Natural Heights
10. Lee Perry: Heavy Rain

Kategorien
Charts

Meine Dub-Top Ten 2018

1. Teflon Zincfence: Dub Policy
2. Sly and Robbie Meet Dubmatix: Overdubbed
3. Dubmatix: King Size Dub Special
4. International Observer: Free from the Dungeons of Dub
5. Jah Schulz: A Railroad Session
6. Scientist Meets Hempress Sativa: In Dub
7. Lo-End Dub meets George Palmer: Back to the Roots
8. Richie Phoe: Kingston Connection in Dub
9. Alpha Steppa & Nai-Jah: The Great Elephant
10. Lightman: Roots

Kategorien
Charts

Meine Dub-Top Ten 2017

1. Lee Scratch Perry & Subatomic Sound System: Super Ape Returns to Conquer
2. Mad Professor Meets Jah9: In the Midst of the Storm
3. Irievibrations: Dub Station
4. International Observer: Escape From the Dungeons of Dub
5. Various: King Size Dub – Reggae Germany Downtown – Chapter 3
6. Zion Train: Versions
7. Riddim Research Lab: Research Programm #1
8. Dub’Ozone: From Root to Roots Dub
9. Violinbwoy: Død
10. The Frightnrs: More to Say Versions

Kategorien
Charts

Meine Dub-Top Ten 2016

1. Mad Professor and the Robotics featuring Lee Scratch Perry: Black Ark Classics in Dub
2. Quantic Presenta Flowering Inferno: 1000 Watts
3. Dub Dynasty: Holy Cow
4. Vin Gordon & The Real Rock Band: Heavenless
5. Radical Guru: Dub Mentalist
6. Brain Damage: Talk the Talk
7. Pressed Records: Dub Compilation Vol. 1
8. AMJ Meets RSD: Sky Blue Love
9. L. U. K. L.: Dubs
10. Dub Spencer & Trance Hill: Physical Echoes

Kategorien
Charts

Meine Dub-Top Ten 2015

  1. Aldubb: A Timescale of Creation – Symphony No. 1 in Dub minor
  2. Zion Train: Land of the Blind
  3. Blundetto: World of Dub
  4. Vibration Lab: Brass Plant EP
  5. Mad Professor and the Robotics featuring Lee Scratch Perry: Black Ark Classics in Dub
  6. International Observer: Touched
  7. Detroit Boys: Sexy Jamaicans
  8. Imhotep: Kheper Dub
  9. Umberto Echo: The Name of the Dub
  10. Dubvisionist: DV IV
Kategorien
Charts

Meine Dub-Top Ten 2014

1. Dubmatix: In Dub
2. Rafter: It’s Reggae
3. Razoof Jahliya: Dubs & Remixes
4. Tomas Hegert: Dub på Svenska
5. Lee „Scratch“ Perry: Back on the Controls
6. Dubvisionist: King Size Dub Special
7. Alborosie: Dub the System
8. The Senior Allstars: Verbalized and Dubbed
9. AudioArt: Op’ra Dub Style
10. Dub Syndicate: Hard Food

Kategorien
Charts

Meine Dub Top 10 des Jahres 2013

1. Dubmatix: Rebel Massive
2. earlyW~Rm: Dub Device
3. King Size Dub: Germany Downtown, Chapter 2
4. Lendublikation: Insane Dub Trips
5. Jazzmin Tutum: Share the Flame
6. Umberto Echo: Elevator Dubs
7. Abassi All Stars: Dub Conference
8. The Breadwinners: Dubs Unlimited
9. Various: Sound ‘n’ Pressure Story
10. Dreadsquad: The Riddim Machine Versions

Kategorien
Charts

Meine Dub Top 10 des Jahres 2012

1. The Spy From Cairo: Arabadub
2. Aldubb: Welcome To Bassland
3. Various: Roots Tribe Showcase Vol. 2
4. Miniman: Back To Roots
5. Alpha & Omega Meets Dan I: Blessed Are The Poor
6. Ashley: Land Of Dub
7. Brain Damage: Dub Sessions
8. Shaky Norman: Universal Love
9. Dubcall: Desolation
10. The Senior Allstars: What Next?