Kategorien
Dub

Nueve Millas: Nine Miles From Kingston Dub

„Nueve Millas” (Nine Miles) ist das musikalische und audiovisuelle Projekt einiger argentinischer Künstler, die sich die Vertonung von Gedichten, Visuals in Kombination mit Mystik, Astronomie, Reggae und Dub auf die Fahne geschrieben haben. Der Kopf und die Stimme des Projekts ist Pablo Carlos Budassi aka Milkaya aka Malaya. Zusammen mit seinem Bruder Nicolas Budassi, Francisco Vanini, Gonzalo Arriagada Matias Trillini und einigen Freunden gründete er 2002 die Band „Nueve Millas“, bei der er heute noch als Keyboarder mitwirkt. Mit der Band reiste das Allround-Talent Milkaya (Musiker, Grafiker, Texter) quer durch Argentinien, Chile und Bolivien.
Auf Nueve Millas: „Nine Miles From Kingston Dub” zeigt das 10-köpfige Kollektiv, dass es auch andere Musikgenres (Rock, Punk) sehr gerne mag. Wobei hier zweifellos der Schwerpunkt auf Roots Reggae liegt. Auf gar keinen Fall will die Band von jemandem abhängig sein und deshalb geschieht alles in Eigenregie. So wurde auch dieses Album im Roots-Roots-Heimstudio aufgenommen. Weil Dub doch meist recht zeitlos daher kommt, merkt man auch diesem Album nicht an, dass es bereits 10 Jahre auf dem Buckel hat. Mit ihrer Musik hat die Band nach eigenem Bekunden keinerlei Hoffnung, kommerziell erfolgreich zu sein. Was sie erreichen wollen, ist, dass ihre Musik außerhalb von Zeit und Raum klingt. Ich würde mal sagen: „Das ist Nueve Millas gelungen.”
Wenn ich für dieses Album eine (Kommerz-)Schublade öffnen müsste, dann vielleicht weit entfernt die des „Latino Reggae”.
Empfehlung der Band: „Um den wahren mystischen Zustand des Dub zu erreichen, wird empfohlen, dieses Album unter Einfluss entheogener Pflanzen zu hören.” Dazu sag’ ich frei nach Fritz Teufel: „Wenn’s der Musik-Empfindung dient!”

Bewertung: 3.5 von 5.

2 Antworten auf „Nueve Millas: Nine Miles From Kingston Dub“

Empfehlung der Band: „Um den wahren mystischen Zustand des Dub zu erreichen, wird empfohlen, dieses Album unter Einfluss entheogener Pflanzen zu hören.”

Fritz Teufel hats erkannt und die Band weiß auch bescheid. Es dient vor allem und auch ganz besonders dem Musikempfinden. Nicht unbedingt um überhaupt zu erkennen, ob es gefällt oder nicht aber um das Musik bzw. das DubEmpfinden bestmöglich auf die Spitze zu treiben, ist es nicht zu toppen.

Mir gefällt die Scheibe so “ganz normal” schon richtig gut aber ich werde mich definitiv noch an die Empfehlung der Band halten ;-)

Bis denne …………… lemmi

Hey! Pablo here.
I loved the review… thank you so much! I will show it to the rest of the band and we’ll share on the band’s social media. We are good. Isolated by the moment a couple of months to start playing again I guess.

Cool blog friend! “in bass we trust” OK! I hope you keep safe and continue this awesome blog.

Long LIVE to DUB!
Pablo.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.