Ghost Dubs: Damaged

3 Antworten auf „Ghost Dubs: Damaged“

Oh weh, ich bin geneigt zu fragen, ob das wirklich noch unter dem Oberbegriff Musik laufen kann oder ob es sich doch eher um Testtöne für Basslautsprecher handelt. Da komme ich echt nicht mehr mit …..

sehe ich ähnlich! ich mag die sachen vom micha eigentlich, auch wenn´s nicht immer 100% meinem geschmack trifft. das projekt hier ist aber schon extrem minimalistisch und deep und denke auf dem soundsystem auch nicht wirklich spannend.

Keine Frage ! Wenn Micha alias Ghost Dubs früher mal Jah Schulz hieß, dann habe auch ich immerhin zwei Vinyl-Scheiben von ihm.
Und die „Dub Showcase“ finde ich richtig gut. Die „A Railroad Session“ kommt da für meinen Geschmack nicht ganz ran aber immerhin habe ich auch davon eine Vinyl-Scheibe Zuhause, was mir, wie immer, sehr viel bedeutet. Jah Schulz war aber auch sonst nicht wirklich für Häuser geeignet, in denen mehrere Mietparteien wohnten. Zumal dann, wenn nicht alle DubFans waren. Ich könnte mir auch gut vorstellen, daß man mit seinen BassWellen auch garstige Tapeten von der Wand schütteln kann, ohne einen Finger krumm machen zu müssen. Leider gibt es noch keine Dubs, die Tapeten auch dran tapezieren können ;-)

So long ……………. lemmi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.