Kategorien
Dub

Home Run #3

Bat Recordings ist ein kleines französisches Dub-Label. Die Dub Shepherds sind wahrscheinlich dessen bekanntester Act. Klein aber fein, wie der vor wenigen Wochen erschienene, sehr schöne Sampler „Exo Fam vs. Bat Recordings“ zuletzt bewiesen hat. Nun gibt es mit „Home Run #3“ (Bat Recordings) erneut einen Label-Sampler – dieses Mal aber sogar kostenlos zum Download. Solche Angebote sind ja nicht selten. Selten hingegen ist die Qualität dieses Freeware-Samplers: Sieben überaus schöne Dubs, allesamt in charmanten Old School-Style. Ein richtiger Hit ist „Poorman Sufferation“ von Pinnacle Sound & Jolly Joseph. Hier glaubt man die Revolutionaries spielen zu hören und die Meditations singen dazu. Beim Hören der restlichen Tracks stellen sich unweigerlich Assoziationen an Scientist und Prince Jammy ein. Macht Spaß.

Bewertung: 4 von 5.

3 Antworten auf „Home Run #3“

Danke René, eine wirklich sehr feine Empfehlung. Der Discomix von Pinnacle Sound & Jolly Joseph ist auch mein Favorit der BAT-Labelshow im klassischen Dub-Style.

Stimmt ! Macht schon Spass die “Scheibe” !

Leider kann ich das Geraschele von den kleinen “Cimbals” nicht immer komplett ausblenden. Ganz besonders bei Eurem Favoriten raschelt es mir ein wenig zu viel.
Ansonsten ist es aber Musik zum Gern Haben. Das Zusammenspiel von echten Drums und echtem Bass ist nach wie vor das Salz in der Suppe. Die kleinen spontanen
Improvisationen des Drummers mit den gekonnt eingeschliffenen Effekten beeindrucken mich immer wieder sehr.
Ich mag ja ganz besonders die weit ausholenden, raumgreifenden Basslines und deshalb habe ich hier bei “Mosquito Landing Dub” meinen eigenen, ganz speziellen HomeRun.
Der Dub ist für mich hier der Blockbuster !!! Im wahrsten Sinne des Wortes, dicht gefolgt von “Dub Tell me” und “Bloody Dub” . Bloody Dub erinnert mich dann teilweise sogar an die
“Revolutionary Dub Warriors” ( On-U.Sound ). Nicht unbedingt, was den Groove betrifft aber eher dieser doch sehr “industriell” angehauchte Effekt auf der Bassline. Bevor hier jemand schreibt, der Effekt erinnert auch ein wenig an Mad Professor, sage ich mal, ja aber nur sehr entfernt.
Sweet Collie Dub und Inglan Dub rascheln mir dann wieder etwas zu doll, wobei der “Inglan Dub” mich noch am meisten daran erinnert, warum ich die ersten DubExperimente von
King Tubby noch nicht so richtig abgefahren fand.
Trotzdem, die Dubs hier sind schön knackig und haben auch die gewissen Ecken und Kanten, die wir ja alle auch ganz gern haben, wenn ich mich nicht irre.

“For the Consciousness Of The Nation, The Sound Of the Asian Dub Foundation” ……………………………. lemmi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.