Dubblestandart: King Size Dub Special

Layout 1

Von Echo Beach kommt eine geballte Ladung Dubblestandart: „King Size Dub Special“ (Echo Beach) – eine Doppel-CD mit 29 Tracks. Wahrlich King Size! Dabei handelt es sich allerdings nicht um neues Material der Wiener (darauf müssen wir bis Oktober warten), sondern um einen bunten Mix aus Dubblestandart-Klassikern, unveröffentlichtem Material und Remixes: „A colorful journey that ranges from lover’s reggae, dub poetry to dubstep and trap“, wie das Presseinfo schreibt. Und das stimmt tatsächlich. Die erste CD ist ein stilistisches Remix-Feuerwerk, das zeigt, was im Zeichen des Dub alles möglich ist. Bei der zweiten CD handelt es sich allerdings um ein Rerelease der EP „Holding You Close – Chapter 2“ mit 15 Remixes des gleichnamigen Dubblestandart-Marcia Griffith-Songs. Auch hier geht’s quer Beet, wobei Marcias Lyrics ein stark vereinheitlichendes und somit mäßigendes Element sind. Beide CDs zusammen ergeben ein über dreistündiges Paket virtuoser Dub-Music, die weit über den Tellerrad des Genres hinaus blickt. Typisch Echo Beach.

Rating 4 Stars

Meine Wertung:

Ein Gedanke zu „Dubblestandart: King Size Dub Special“

  1. Geile Scheibe !!! und das auch noch für laue 6 Euro 90. Ich dachte immer Gut und Billig wäre nur ein Werbegag aber in Ausnahmefällen scheint das tatsächlich zu funktionieren. da ich ja zur Zeit wieder so von Adrian Sherwood schwärme, muss ich auch hier sagen, daß ich seine Version hier mit Ari Up am besten auf der ganzen Scheibe finde. 10 Tons of Dope hingegen, wurde hier gnadenlos zerhackt. Ich habe da noch zwei oder drei andere Versions, die zu meinen ewigen Dub-Evergreens gehören werden, weil die einfach nur geil sind. Da ich mir nun diese „unmusikalische“ völlig verkorkste Version anhören musste, müsst Ihr euch hier nun meine gnadenlose Kritik zu dieser Version reinziehen. Was soll das sein ?
    Freejazz ?!? Ok, ich hoffe sowas kommt nicht wieder vor ;).
    Ja und „Holding You Close“ von Marcia Griffiths und Dubblestandart gehört ja mit zu meinen Lieblingstunes aber 15 Stücke hintereinander führt dann doch wider eher zu einer Übersättigung. Zumal die „Original – Version“ mit Dubblestandart noch nicht mal von Little Axe getoppt werden konnte.

    Ansonsten würde ich sagen, is alles unwichtig, was ich hier schreibe, denn inna di world are too much bigger Problems.

    „There is no political solution“ and „I got no idea, when it first Begins“ ….. lemmi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.