Mafia & Fluxy: Introducing the Pharmacist

CS2861993-02A-BIG

Mit einem Dub-Album von Mafia & Fluxy hatte ich jetzt nicht gerechnet. Doch hier ist es: „Introducing the Pharmacist“ (Mafia & Fluxy). Es enthält moderne, handgespielte Dubs, die aber ganz im Stil des jamaikanischen Old School-Dub produziert und gemischt sind und so manch klassischen Riddim, wie z. B. Johnny Clarkes „Declaration of Rights“ oder Johnny Osbournes „Truth and Rights“ zitieren. Ganz in der Tradition eines Scientist, oder Peter Chemist scheint auch der Pharmacist zu stehen, der hier offenbar für den Mix verantwortlich zeichnet. Drei Toningeneure waren an der Entstehung des Albums beteiligt: Calvin „So So“ Francis, Gussie P. und Carlton McLeod. Ob sie sich das Pseudonym teilen? Der Mixing-Style der einzelnen Tracks unterscheidet sich nämlich durchaus voneinander. Vor allem die minimalistischeren Dubs würde ich ohne Zögern Gussie P. zuschreiben. Diese sind es auch, die mich aufgrund ihrer meditativen Kraft besonders faszinieren. Hier findet Dub ganz zu sich selbst. Wie überhaupt das ganze Album so klingt, als wollten die beiden britischen Multiinstrumentalisten, Studiomusiker und Produzenten beim europäischen Dub-Hype in Zukunft ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Nur zu! Ich bin ganz Ohr.

Rating 4 Stars

Meine Wertung:

3 Gedanken zu „Mafia & Fluxy: Introducing the Pharmacist“

  1. Ja, immer wieder eine Freude, solche Veröffentlichungen zu entdecken. „Oldschool“ ist mMn noch immer das Maß der Dinge. Hat es beim Dub eigentlich sowas wie eine Evolution gegeben? Diese ganzen synthetischen Dubs (und die Resultate fragwürdiger Drogenexperimente) gefallen mir jedenfalls nicht, man kann das Rad halt nicht neu erfinden. Daher Dank an Mafia & Fluxy, Pressure Sounds und alle anderen, die für das Wahre, Gute und Schöne streiten ;-)

  2. “ Diese ganzen synthetischen Dubs (und die Resultate fragwürdiger Drogenexperimente) gefallen mir jedenfalls nicht, man kann das Rad halt nicht neu erfinden.“

    Erst mal ein frohes neues Jahr und viele geile neue Dubs wünsche ich euch hier. Ich bin über den Kommentar von Manfred hoch erfreut. Zeigt es mir doch, daß ich mit meinen Ansichten und Wahrnehmungen nicht ganz allein bin. Synthetische Dubs haben zwar auch ihre Wirkung aber setzt man das Ergebnis ins Verhältnis, so verhält es sich ähnlich wie synthetische Drogen im vergleich zum Heiligen Kraut. Ich frage mich nahezu täglich, wie man lieber synthetische Drogen nehmen kann, obwohl die Natur uns doch so ein schönes Geschenk gemacht hat. Natürlich ist das Toll für die Chemie-Lobby, wenn sie uns auch noch ihre chemischen Abfallprodukte andrehen können aber warum machen wir es denen so leicht, wenn „wir“ uns diesen Dreck auch noch freiwillig reinziehen. Meine Frage geht da immer an JAH, warum hast Du die meisten von uns so blöd gemacht ? Ist unsere einzige Bestimmung, den gierigen Psychopathen in unserer Welt als Kanonenfutter zu dienen ? Es heist ja immer, „Waffen töten keine Menschen“ …… also geht mein Aufruf an alle Soldaten und andere Killer. Hört einfach auf, für all die Blutsauger euren Finger krumm zu machen. Letztendlich tötet Ihr doch hauptsächlich nur Frauen und Kinder. Ihr armseligen kleinen …… und wenn ihr schon kämpfen müsst, dann kämpft für die Menschheit und nicht für die Lobbyorks.

    Oh Jeh, das kommt dabei heraus, wenn man nen Kommentar zu einer Scheibe abgibt, die man noch gar nicht gehört hat.
    Aber nur weil das Jahr gewechselt hat, heißt das ja nicht, daß ich jetzt besser drauf bin.

    Stoppt den Krieg und Schluss mit dieser ganzen Dummheit …………………….. lemmi

  3. Nachdem ich ja gestern noch mit meiner allgemeinen Unzufriedenheit zu kämpfen hatte bin ich jetzt gerade dabei die Scheibe bzw. die 2min.-Versions bei „Junimond“ nein quatsch Junodownlowd abzuchecken. Ich hab´ das Gefühl, daß der Bass da auch zum Großteil digital ist aber hier haben wir ein Beispiel dafür, wie sich das dann auch für mich vollkommen Geil anhört. Ich habe hier jedenfalls gerade ein extrem gutes Bassgefühl. Mein spontanes Highlight auf dieser Scheibe ist erst mal der Hope Road Dub ….. aber im Grunde ist die „Scheibe“ vom ersten bis zum letzten Ton Spitze. Meiner Meinung nach hast Du hier ganz klar einen Stern vergessen ;)

    I don´t like DUB ! I love IT ! …………………… lemmi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.