Kategorien
Dub

The Prophets: King Tubby’s Prophecies of Dub

Sich bei alten Dub-Alben zurecht zu finden, ist eine Kunst. Eine Kunst, die das Label Pressure Sounds zur Perfektion gebracht hat. Mit The Prophets: „King Tubby’s Prophecies of Dub“ (Pressure Sounds) haben die Label-Forensiker nun einen ziemlich verwickelten Fall aufgelöst. Die erste Herausforderung bestand darin, „King Tubby’s Prophecies of Dub“ von dem kurz davor veröffentlichten Album „King Tubby’s Prophecy of Dub“ zu unterscheiden – beide angeblich produziert von Yabby You und gemixt von King Tubby. Die zweite Herausforderung war es, den tatsächlichen Dub Mixer zu identifizieren, denn beide Alben wurden tatsächlich nicht von Tubby gemixt, sondern von Pat Kelly. Als dritte Herausforderung galt es, den wahren Produzenten heraus zu finden, denn Yabby You hatte sich die Tapes der Originalaufnahmen nur „geliehen“ – und zwar von Bunny Lee. Aber die wahren Dub-Nerds belassen es nicht bei diesen Erkenntnissen, denn natürlich müssen auch die Vokal-Originale zweifelsfrei identifiziert werden. In diesem Fall handelt es sich um Aufnahmen von Linval Thompson, Johnny Clarke, Delroy Wilson und Horace Andy – alles in den Liner-Notes der CD detailliert nachzulesen. Erschienen waren die Dub-Prophezeiungen schließlich 1976 in – wer hätte das jetzt nicht erwartet – winziger Auflage. Also mal wieder eine kriminalistische Meisterleistung des sagenhaften Reissue-Labels Pressure Sounds. Ach ja, da wäre ja auch noch die Musik! Die ist natürlich auch interessant.

Bewertung: 4 von 5.

3 Antworten auf „The Prophets: King Tubby’s Prophecies of Dub“

Oops! Danke für die Info! Ich dachte, meine King Tubby’s Prophesy of Dub des Blood&Fire Labels wäre identisch mit der Pressure Sounds-Ausgabe.

Bei solchen Sachen muss ich inzwischen richtig aufpassen, damit ich die Dubs nicht alle doppelt und vierfach anhäufe.
Das ist für mich besonders schwer, da es aus dieser Zeit nicht viele spezielle Dubs gibt, die sich ganz besonders bei mir eingebrannt haben. Hierbei gefallen mir auch alle Dubs sehr gut aber es gibt keine DubSpitzen für mich, die besonders herausragen. Es gibt nur die mit den “flying Cimbals” die ich mir merken muss, damit ich die nicht ausversehen mal anhöre.

Naja, wer gern Dub hört, wird an diesem Stoff jedenfalls nicht ganz vorbeikommen.

Mir kommt das alles zu bekannt vor, auch wenn ich Schwierigkeiten hätte, jeden Dub auf Anhieb in meiner “Gammlung” zu finden.

Die Krönung wäre für mich, wenn Cannabis gegen Corona immun machen würde ………………. lemmi

Dabei fällt mir noch ein, das Cannabis in der Vergangenheit immer hervorragend mit Corona harmoniert hat.

………….. lemmi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.