Kategorien
Dub Five Star

The Dub Chronicles: The Take Over

Wo wir gerade vom Jazz reden: Die kanadischen Brüder Craig und Jonathan Rattos – ein Schlagzeug/Piano-Duo – spielen unter dem Namen The Dub Chronicles auch wunderbar jazzigen Reggae. Nun liegt ihr neues Album „The Take Over“ (VPAL) vor. Es ist viel näher am klassischen Dub als am Jazz gebaut, atmet den Jazz-Vibe aber dennoch mit jeder Note. Kein Wunder, denn die Brüder sind ausgebildete Jazz-Profis, die ihr Herz an instrumentalen Reggae verloren haben. „Two soldiers creating the soundscapes of an entire army“ – wie sie sich selbst beschreiben, denn fast jedes Instrument auf „The Take Over“ wurde von ihnen selbst eingespielt. Well done, meine Herren. Und kaum zu glauben, dass der Bass angeblich aus einem Keyboard stammt. Mir gefällt der lockere, offene und doch ziemlich druckvolle Sound und die Jazz-Vibes mag ich sowieso. Für mich ein Highlight in der dunklen Jahreszeit.

Bewertung: 5 von 5.

3 Antworten auf „The Dub Chronicles: The Take Over“

Ihr macht mich fix und fertig hier !

Is doch auch schon wieder Superklasse diese Scheibe. Jazz weckt bei mir auch immer ganz unterschiedliche Assoziationen. Am liebsten habe ich es, wenn ich so wie hier an einen Saloon denken muss. Das Klavier “klimpert” hier eine fantastische Saloon-
atmosphäre, die für mich ihren Höhepunkt bei “Once Again” hat. Ein schleppend treifender Riddim und ein Klavier aus dem Herzen Chicagos, lässt mich glatt Lust verspüren, auch mal wieder in eine Kneipe zu gehen. Aber wo läuft schon so eine Musik in der Kneipe ? Meistens bekomme ich von der Musik in Kneipen sowas wie Ausschlag im Innenohr. Da schmeckt mir das Bier einfach nicht und so viel Schnaps wie ich trinken müsste, um die Musik auszublenden, mag ich einfach nicht. Kann ja sein, das das Rauchverbot in Kneipen gerecht für alle ist aber inna Kneipe nicht rauchen ist wie Fussballspielen ohne Ball. Ich hatte da noch ganz andere Vergleiche im Kopf aber die gehen hier ja wieder nicht. Jedenfalls, würde diese Scheibe in meiner Kneipe rauf und runter laufen und an den Wänden würden die Ganjaschwaden heruntertriefen so daß kein Auge trocken bleibt. So muss das inna Kneipe meines Vertauens. Aber heute ist ein Kneipenbesuch ja schon fast ne Schulveranstaltung für Musterschüler.

Da bleib ich lieber im Tor ……………… lemmi

Greetings,

im Grunde genommen haben wir hier lediglich drei richtig neue Titel. Die Titel “The TakeOver” und “Zion” sind bereits auf dem 2016er Album “Reflections” vom Chronicles Dub Trio zu finden. Dennoch finde ich dieses Album “Prädikat besonders wertvoll”. Die Gebrüder Rattos wissen was sie tun, ihr Jazz-Studium war offenbar nicht für die Katz.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.